SNAP!-gaming und STITCH – SNAP!ng im Rahmen der EU Codeweek 2020

9. Oktober 2020

Erster Workshop – DO 15.10 – https://zoom.us/j/533-203-7442#success

Teilnehmende Schulen und Lehrpersonen:
1.) HTL Donaustadt (Peter Fischer)
2.) Polgerstraße (David Mühlbacher)
3.) GRG 10, Laaerberg (Fabian Grasser, Mag. Christoph Nagelhofer)
4.) Evangelisches Gymnasium (Andreas Roncat)
5.) KIS Klosterneuburg (Hermann Morgenbesser)

Ablauf:
14:30 Einleitung und Workshops durch Jagda Hügle (SNAP Expertin; SAP)
15:45 Fragen zur Problemlösung an die Expert*innen
16:00 Beginn der Breakout – Sessions in den Gruppen
17:00 Präsentationen der Lösungen der einzelnen Gruppen. Je eine Student*in fast gemeinsam mit den Lehrpersonen die Ergebnisse der Gruppen zusammen.

Inhalt des Workshops: Nach einer Einführung in die Programmiersprache SNAP sollen eigene Spiele von den Teilnehmenden programmiert werden. Ziel ist das Erzeugen und Testen eines Snap Spiels mit anschließender Evaluierung und Optimierung des Quelltexts.
Arbeitsform: Einführung in die Programmiersprache Snap! + Anleitung eigene Spiele zu programmieren.
Einfache Informatik-Konzepte: Schleifen. Es werden komplexere Spiele programmiert und eigene Ideen in bestehende Spiele eingearbeitet.
Links zur Software:
https://snap.berkeley.edu/


Zweiter Workshop – Freitag 16.10;
https://zoom.us/j/533-203-7442#success

Teilnehmende Schulen:
1.) GRG 10, Laaerberg (2. Klasse Unterstufe; Workshop 1)
1.) PVS Alxingergasse  (8 Schüler*innen aus verschiedenen Klassen; v. a. Workshop 2)

Ablauf:
9:00 Workshop (Christian Pollek)
9:45 -10:45 Workshops- Programmierung der Turtle Stitch durch Jagda Hügle ( Expertin; SAP)
11:00 Workshop auf der Stickmaschine (Regina Brandtweiner)
11:45 Präsentation der Ergebnisse (digital), bzw. fertige Ergebnisse auf der Stickmaschine.

Beschreibung des Stitch -SNAP!ng Wokrshops: Im dreistündigen Workshop soll, nach einer Einführung in die Programmiersprache SNAP und einer Vorstellung der Grundfunktionalität der Turtle Stitch, ein Objekt pro Teilnehmerin erstellt werden. Zielgruppe: Schüler*innen der Volksschule und Sekundarstufe 1 (Informatik und Werken/Textiles Gestalten).

Arbeitsform:
Lerneinheit 1 und 2 (je 45 min.): 20 Kursteilnehmer*innen werden in zwei Gruppen geteilt. In je einer „Breakoutsession“ (ZOOM) betreuen Christian Pollek, FLL.Wien (SNAP) und Regina Brandtweiner, PVS Alxingergasse 8 (TURTLE STITCH) die von Jagda Hügle durchgeführten Workshops zur Einführung in die Grundkenntnisse dieser Technologien. Drei Lerneinheiten vermitteln eine Einführung in die Software, in der vierten um 11 Uhr Einheit erfolgt eine Übungsphase (Vertiefung SNAP oder Turtle Stitch – Variation Muster, andere Materialien).
Der fertige Prototyp wird dann an die Teilnehmenden nach erfolgtem Ausdruck verschickt. Der Workshop bietet Programmiererfahrung gekoppelt mit realem anfassbaren Endprodukt;
Links zur Software: https://snap.berkeley.edu/; https://www.turtlestitch.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen