MAKER DAYS for kids

9. Juli 2020

Die Maker Days for Kids sind eine temporäre, offene (digitale) Werkstatt für Kinder und Jugendliche von 10 bis 14 Jahren. Hier können die Teilnehmer*innen sich austoben und kreativ werden!

Textilwerkstatt

Textiles Gestalten mit traditionellen Werkzeugen und neuen Technologien.

In der Textilwerkstatt der MAKER DAYS for kids in Graz finden Sie alles, was Sie zum textilen und technischen Gestalten brauchen:
– eine große Auswahl an Stoffen, Bändern, Knöpfen, Drähten und Nähzubehör
– das passende Werkzeug (z.B. Stoffschere, Ösenzange, Lötkolben,…)
– Füllmaterial (z.B. für einen Polster)
– Lichterketten, LEDs, leitfähiges Garn und Batterien (z.B. für Leuchtschmuck oder eTextilien)
– zwei Nähmaschinen
– eine programmierbare Stickmaschine

Die Ergebnisse der Textilwerkstatt können sich sehen lassen:
– Beleuchtete Polster in unterschiedlichen Formen mit individuellem, selbst programmierten Stickmuster
– Selbstgenähte Turnbeutel
– LED-Ohrringe
– und vieles mehr!

Die programmierbare Stickmaschine

So erstellen die Teilnehmer*innen ihr eigenes Stickmuster für die Stickmaschine:

1.) Skizze des gewünschten Designs auf Papier anfertigen
2.) Skizze mit dem/der BetreuerIn besprechen
3.) Stickmuster mit der App Pocket Code (https://catrobatblog.wordpress.com/)
direkt am Smartphone/Tablet programmieren.
4.) Das Programm wird in ein Dateiformat konvertiert, das die Stickmaschine lesen kann.
5.) Stickdatei von Smartphone/Tablet auf ein Notebook kopieren
6.) Stickdatei auf USB-Stick speichern
7.) Garn und Stoff auswählen
8.) Garn in die Stickmaschine einfädeln
9.) Stoff/T-Shirt/Stoffsackerl/… in den Stickrahmen einspannen
10.) Rahmen in Stickmaschine einspannen
11.) USB-Stick mit Stickdatei bei der Stickmaschine anstecken
12.) Stickdatei auswählen
13.) Größe des Stickmusters und Platzierung anpassen
14.) START!

Neben Pocket Code kann auch mit der kostenlosen Entwicklungsumgebung Turtlestitch (https://www.turtlestitch.org/) ein Stickmuster programmiert und im entsprechenden Dateiformat exportiert werden.

Light Painting

Auch die Lichtmalerei ist wieder Bestandteil der MAKER DAYS in Graz. Dort können die Teilnehmer*innen eine “Lichtschleuder” bauen.

Wie funktioniert das?
Beim Ligthpainting malt man mit einer Lichtquelle (z.B. Taschenlampe, Handydisplay, Knicklichter, Lichterkette,…) in Richtung der Kameralinse.
Durch eine lange Belichtungszeit zeichnet man die hellen Spuren wie einen Film auf und erhält als Ergebnis dennoch ein Standbild, auf dem die gesamten Spuren erkennbar sind, die mit Licht gezeichnet wurden.

Was braucht man dafür?
– eine Fotokamera (ein manueller Kameramodus ist wichtig)
– ein Stativ
– einen Fernauslöser
– eine dunkle Umgebung (in der Nacht oder in einem dunklen Raum – am besten dunkle Kleidung tragen)
– mindestens eine Lichtquelle

Mehr Informationen zu den MAKER DAYS for kids in Graz finden Sie auf der Website: https://makerdaysforkids.eu/

und auf Facebook: https://www.facebook.com/makerdaysforkids/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen