Tool-Tipp: TV-Clips für das Klassenzimmer

15. August 2018

Für Pädagog/innen, die selten bzw. noch nie digitale Tools im Klassenzimmern verwendet haben, kann die Auswahl des richtigen Tools sehr mühsam sein. Zwar gibt es mittlerweile sehr gute Tool-Sammlungen im Netz, wie e-teaching.org oder die Seite der E-Learning-Bloggerin und Beraterin Jane Hart, die helfen können, aber im Dschungel der zahlreichen Instrumente das richtige Tool zu finden, ist dennoch nicht ganz einfach. 

Außerdem gehört zur Digitalisierung mehr, als ein paar neue Tools einzusetzen oder über neue Kanäle zu kommunizieren. Es geht darum, wie wir künftig unseren Austausch miteinander gestalten. Ebenso gilt es zu lernen, dass durch die Digitalisierung Arbeit und Freizeit immer mehr miteinander verschwimmen, oder wie wir gesund mit Reizüberflutung und schnellem Tempo umgehen, oder Grenzen des Denkens überwinden, um flexibler und innovativer zu werden.

Aber erstmal genug damit. Machen wir uns ans Vorstellen des ersten Tools: ClassHook

Jeder kennt sie, jene Augenblicke in Filmen, die als außerordentliche Erlebnisse in Erinnerung geblieben sind. Warum deshalb Filmclips nicht auch im Unterricht zur Lernunterstützung verwenden? ClassHook macht es vor und hilft dabei, TV-Clips für das Klassenzimmer zu finden und zu verwenden. Anstatt Zeit damit zu verbringen, Clips auf YouTube zu sortieren, zu kuratieren und zu kategorisieren, kann ClassHook dabei helfen, Fächerinhalte im Kontext zu sehen, Verbindungen herzustellen und zu verstehen, wie eine Idee für das tägliche Leben relevant ist.

Wem die Ideen für den Einsatz von Fernsehclips fehlen, die/der kann sich auf der Website http://www.film-kultur.de unter der Rubrik “Kino und Curriculum” für eine Reihe von Filmen ausgearbeitete Einsatzvorschläge aufrufen, die jeweils auch die entsprechenden Fach- und Lehrplanbezüge herstellen oder einfach so kreativ sein wie wir und sich beispielsweise zwei Einsatzszenarien zum Thema “Gender und Diversität” überlegen:

  • Friends – Staffel 6, Folge 8: Was bedeutet es feminin oder maskulin zu sein? Hat Joey es genossen, feminin zu sein? Hat es seine Männlichkeit bedroht? Warum ist es wichtig für Chandler und Joey männlichen Gender-Rollen zu folgen?
  • The Birdcage, Motion Picture 1996: Was sind deine Eindrücke von Armand’s Nachtclub? Sind Männer, die Frauenkleidung tragen, immer schwul? Warum sollen Männer kein Kleid tragen? Warum werden Frauen geprüft, wenn sie “maskuline” Kleidung tragen? Was sind deine Reaktionen zu Albert’s Aussehen und Verhalten?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen