Punkiger Samstag: Bildungsbrunch im FLL

17. September 2018

Elke Höfler: Als wir, Alicia Bankhofer (Ö), Ines Bieler (D), Monika Heusinger (D), Elke Höfler (Ö), Ines Müller-Vogt (D) und Christine Skupsch (D), die Bildungspunks 2017 ins Leben riefen, wollten wir eine Vernetzungsplattform für Kolleginnen und Kollegen aus dem Bildungsbereich (im weitesten Sinne) bieten, Erfahrungen austauschen und auch Multiplikatorinnen und Multiplikatoren zusammenbringen. Schnell wurde klar, dass wir neben unseren Treffen im virtuellen Raum, v.a. auf Twitter, auch reale Treffen organisieren wollen. Im Herbst 2017 folgte der erste Bildungsbrunch in Saarbrücken, für die zweite Auflage suchten wir uns Wien als Veranstaltungsort aus. Als Location wählten wir aus zahlreichen Gründen das Future Learning Lab: günstige Lage, perfekte Ausstattung, tolle Raumaufteilung uvm.

So fand am 15. September 2018 der Bildungsbrunch statt und unserem Ruf folgten knapp 20 Interessierte, die sich im Laufe des Tages bei kulinarischen Köstlichkeiten austauschen konnten. Nach einem Get Together und virtuellen Eröffnungsworten von Thomas Strasser, ab 1.10.2018 Vizerektor für Lehre, Forschung und Internationales an der PH Wien, eröffnete Priska Fuchs vom Kaufmännischen Bildungszentrum Zug den Tag mit einem Impulsreferat mit dem Titel „…ausser man tut es! Wie die digitale Transformation in der Schule ZAKig gelingen kann“. Sie zeigte dabei in anschaulicher Weise, welche Stolpersteine es geben kann und wie man diese umgehen kann. Danach stellte Arkadi Jeghiazaryan, CEO Amlogy GmbH die Augmented-Reality-App Areeka (https://www.areeka.net/) vor, mit der statische Bilder zum Leben erweckt werden können. Die dritte Referentin des Vormittags, Alicia Bankhofer, stellte mit „Ö1 macht Schule“ (https://www.oe1macht.schule/) ein Projekt vor, bei dem vom österreichischen Radiosender Ö1 Sendungen zur Verfügung und von Expertinnen und Experten didaktisch aufbereitet werden, um direkt in der Schule eingesetzt zu werden. Nach dem stärkenden Mittagessen wurde der Nachmittag in Bar Camp Sessions verbracht, in denen z.T. die Impulsreferate inhaltlich vertieft wurden, zum anderen neue Themen, wie das interaktive Storytelling mit Twine, das Erstellen von Edu Breakouts, der Nutzen von Markdown und das Bloggen mit Edublogs, behandelt wurden. Zum Abschluss ging es noch zum gemeinsamen Abendessen.

Wir möchten uns beim FLL für die Zurverfügungstellung der Räumlichkeiten bedanken und allen Teilgeberinnen und Teilgebern danken, die für einen regen Austausch gesorgt haben. Danken möchten wir auch allen, die unter #EduPnx und #EduPnxVIE virtuell dabei waren.

Eine ausführliche Nachlese der Veranstaltung inkl. zahlreicher Schnappschüsse sowie ein Themenspecial zum Bildungsbrunch, an dem sich alle auch Nicht-Anwesenden inhaltlich beteiligen können, findet sich am Blog der Bildungspunks (https://bildungspunks.de/bildungsbrunch-wien-special-beitragsparade/).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen